FrauenLandschaften

Elke Schmitt

FrauenLandschaften

die Ausstellung

Die Frau schaut mit aus­drucks­star­ken dunk­len Augen. Ihre Lip­pen sind sinn­lich. Man­cher sieht sofort die Fein­heit ihrer Züge, ande­re wie­der­um bemer­ken Unre­gel­mä­ßig­kei­ten des Gesichts. Das fas­zi­nie­ren­de Por­trait ist eines der Bil­der der Aus­stel­lung Frau­en­Land­schaf­ten von Elke Schmitt.

Eini­ge Wochen hing das Bild als Leih­ga­be im Kul­tur­ca­fé Flie­gen­de Ente in Völz­berg. Das Publi­kum reagier­te häu­fig – und auf unter­schied­lichs­te Wei­se. Was die Male­rin aus Bad Hom­burg hier geschaf­fen hat, war für die Meis­ten beein­dru­ckend. Gut, dass wir sowie­so eine Aus­stel­lung mit Elke Schmitts Arbei­ten geplant hat­ten!

Schaut man sich ihre Wer­ke an, so über­rascht der Spa­gat der Moti­ve. Inten­si­ve Frau­en­por­traits, Land­schaf­ten und Natur­mo­ti­ve, aber auch Stadt­land­schaf­ten sind zu fin­den. Dabei ist Far­big­keit ein ganz ent­schei­den­des Mit­tel für die Künst­le­rin, um sich aus­zu­drü­cken — und gera­de die­ser Punkt ist ihr wich­tig: „Was machen Far­ben mit mir, wie wir­ken sie auf die Betrach­te­rin?“

Die Aus­stel­lung wur­de im April 2017 im Kul­tur­ca­fé Flie­gen­de Ente gezeigt

Über die Künstlerin

Mei­ne Bil­der sind sind Aus­druck ver­schie­de­ner inne­rer Stim­mun­gen. Lebens­er­fah­rung, die Aus­ein­an­der­set­zung mit der eige­nen Weib­lich­keit und dem The­ma Frau­sein, die Ach­tung der Natur – all das beein­flusst mei­ne Male­rei“, so beschreibt Elke Schmitt die Trieb­fe­dern ihrer Arbeit.

Die Künst­le­rin lebt in Bad Hom­burg.

zurück zur Über­sicht