Tag des offenen Denkmals 2019

Tag des offenen Denkmals

Das Motto 2019

Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur


.

Wenn man in einem klei­nen Vogels­ber­ger Dorf lebt, was soll man dann mit dem dies­jäh­ri­gen Mot­to zum Tag des offe­nen Denk­mals anfan­gen? „Modern(e): Umbrü­che in Kunst und Archi­tek­tur“ — puh, das klingt nach schwe­rer Kost!

Kunst — gibt’s hier so etwas über­haupt? Archi­tek­tur — naja, so etwas haben wir. Doch wie jedes Jahr seit 2012 wer­den wir, Anke Feil und Frank Jer­mann, wie­der einen unter­halt­sa­men und elo­quen­ten Bogen span­nen von der Vogels­ber­ger Rea­li­tät hin zum Mot­to des Tages. Dabei wer­den Vor­trä­ge, Bei­spie­le, Erfah­run­gen und Fach­ge­sprä­che im Mit­tel­punkt ste­hen.

Brin­gen Sie ein wenig Zeit mit. Wir wer­den unser Bes­tes tun, um Sie mit Infor­ma­tio­nen zu füt­tern und mit Kuli­na­ri­schem zu ver­wöh­nen. Oder umge­kehrt?

.

Das Programm

Es erwar­tet Sie — wie jedes Jahr — wie­der ein inter­es­san­tes und abwechs­lungs­rei­ches Pro­gramm: Vor­trä­ge zum The­ma des Tages, Fach­ge­sprä­che, even­tu­ell auch hand­werk­li­che Vor­füh­run­gen.

Im Lau­fe von mehr als acht Jah­ren Instand­set­zung und Bera­tungs­tä­tig­keit in der Regi­on (und dar­über hin­aus) sind wir auf eine Men­ge erzäh­lens­wer­te Geschich­ten gestos­sen, die wir unter dem aktu­el­len Mot­to des Tages für Sie auf­be­rei­ten wer­den.

Rückblick

Wir sind seit 2012 dabei beim Tag des offe­nen Denk­mals, die­ses Jahr also bereits zum ach­ten Mal! 2019 wer­den wir die ein­zi­gen Pri­vat­leu­te sein, die in der Vogels­berg­re­gi­on ihr Denk­mal vor­stel­len. Das war frü­her anders: Da waren ande­re Pri­va­te dabei …

Seit der Eröff­nung unse­res Kul­tur­ca­fés haben wir unse­re Akti­vi­tä­ten zu den Tagen des offe­nen Denk­mals inten­si­viert. Wie wir die jewei­li­gen The­men umge­setzt haben, kön­nen Sie hier nach­le­sen:

 

Details


 

Der Ein­tritt ist kos­ten­los.  Wir wer­den von 11 bis 18 Uhr für Sie da sein.

 


Die Ver­ant­wor­tung für erlit­te­ne oder ver­ur­sach­te Schä­den liegt bei jedem Teil­neh­mer und jeder Teil­neh­me­rin selbst. Eine Haf­tung für alle denk­ba­ren Schä­den durch den Ver­an­stal­ter ist aus­ge­schlos­sen, soweit nicht sei­ner­seits gro­be Fahr­läs­sig­keit vor­liegt.


 

Geträn­ke und Spei­sen wer­den im Café ange­bo­ten.